Die schönsten Abendkleider der Welt

Ballkleider

Ballkleider: romantisch, rauschend, prächtig

Ballkleider
Ballkleider

Ballkleider werden, wie der Name es schon verrät, zu festlichen Bällen getragen. Diese sind schon seit vielen Jahrhunderten populär und waren in früherer Zeit nur der Oberschicht vorbehalten. Daher gibt es auch heute noch eine ganze Reihe von sehr hochwertigen, aber auch sehr teuren Ballkleidern. Diese sind oft von Hand genäht und aus edlen Materialien, wie zum Beispiel Seide und Tarlatan, hergestellt. Ballkleider sind sehr auffällig gestaltet, sodass dem Einsatz von weiteren Accessoires keine größere Bedeutung beigemessen wird.

Ballkleider
Ballkleider

Das Wort Ball, als Kurzform für Tanzball, leitet sich aus dem lateinischen ab: Ballare bedeutet hüpfen, tanzen. Heutzutage gibt es ebenfalls noch große Ballveranstaltungen, wie zum Beispiel den Wiener und auch den Frankfurter Opernball. Dort geht es allerdings weniger ums Tanzen, als vielmehr darum zu sehen und gesehen zu werden. Die Ballmode trifft man schon häufiger auf Abtanzbällen und Abiturbällen an. Dies sind oftmals die ersten Gelegenheiten sein Ballkleid zu präsentieren.

Was sollte man beim Kauf von Ballkleidern beachten ? Grundsätzlich ist der richtige Sitz des Ballkleides sehr wichtig. Schließlich wird es ja getragen, wenn man tanzt und sich bewegt (im Gegensatz zum Cocktailkleid). Vom Schneider erstellte sitzen natürlich am Besten, kosten aber auch dementsprechend. Deshalb ist es gut vorher zu überlegen, wie oft kann ich meine Ballkleider denn anziehen, ist Tanzen mein Hobby oder brauche ich es nur einmalig.

Anzeigen
Sonstiges