Die schönsten Abendkleider der Welt

Brautschuhe

Brautschuhe: da steht die Braut drauf

Neben einigen anderen Accessoires sind natürlich auch die Brautschuhe ein wesentlicher Bestandteil der Brautmode. Gerade bei den Brautschuhen sollte man unbedingt nicht nur nach dem Aussehen gehen.

Da die Braut einen sehr langen Tag auf ihren Brautschuhen steht, ist ein guter Sitz und hoher Tragekomfort besonders wichtig. Farblich müssen sie nur auf das Brautkleid abgestimmt werden. Da die meisten Brautkleider in weiß gehalten sind, ist Weiß auch die überwiegende Farbe bei Brautschuhen.

Um Brautschuhe auch nach der Hochzeit häufiger tragen zu können, sollte man beim Kauf darauf achten, dass sie färbbar sind. So kann man auch weiterhin an einem Paar hochwertiger Brautschuhe Freude haben, es sei denn, man braucht sowieso ein Paar weißer Damenschuhe.

Genauso, wie man seine Crogs nicht im Baumarkt, sondern im Fachhandel kauft, so findet man gute Brautschuhe im Fachgeschäft für Brautmoden. Es bietet sich an das Brautkleid und die Brautschuhe in demselben Geschäft zu erwerben, da man so alles einfacher aufeinander abstimmen kann. Sowohl die Schuhe, das Brautkleid und alle anderen Accessoires, wie zum Beispiel Schleier, Kranz und Handschuhe sollen schließlich einen harmonischen Gesamteindruck ergeben.

Zur richtigen Auswahl der passenden Schuhe finden sich normalerweise immer einige gute Freundinnen, die gerne auf Einkaufstour mitgehen wollen. Einige pflegen den alten Brauch, die Hochzeitsschuhe mit Pfennigen oder heute Cent zu bezahlen, was die Sparsamkeit der Braut symbolisieren soll. Man sollte sich allerdings vorher informieren, ob das entsprechende Geschäft das Kleingeld überhaupt annimmt.

Anzeigen
Sonstiges